Ganz im Sinne der feinen Empfindungen bezieht sich der Name „Affinità“ auf die italienische Übersetzung des Goethe-Romans „Die Wahlverwandschaften“ (Le affinità elettive).

Er spielt aber auch auf die italophilen Habsburger Kaiser des 17. und 18. Jahrhunderts und die engen Beziehungen zwischen der Wiener Hofmusikkapelle und zahlreichen italienischen Musikerpersönlichkeiten an.


Neben Einladungendes Ensembles bei renommierten Festivals tritt Affinità seit 2012 auch als Veranstalter der eigenen Konzertreihe „Affinità im Achten“ in Wien-Josefstadt auf: Mit diesem spannenden Format nutzt das Ensemble die Möglichkeit, dem Publikum innovative Programme in einem unkonventionellen Rahmen zu präsentieren.