Weiters gilt das Interesse von Affinità auch der Neuen Musik, wobei barocke Klänge entfremdet werden und neue Werke entstehen, die explizit auf die Klangspektren historischer Instrumente eingehen.Die Verbindung von historischer und zeitgenössischer Kunst findet auch in der Kooperation mit NachwuchsschriftstellerInnen ihren Ausdruck: in musikalischen Lesungen werden Musik und Literatur virtuos miteinander verbunden.

 

Affinità war zu Gast bei renommierten Festivals wie der Styriarte; kommende Engagements führen zu den Festwochen in Gmunden und der Jeunesse musicale Wien.Seit der Saison 2011/12 tritt Affinità auch selbst als Veranstalterin einer eigenen Konzertreihe auf: unter dem Namen „Affinità im Achten“ bespielt das Ensemble verschiedene Orte in Wien-Josefstadt.