Roswitha Dokalik

Geboren in Wien.
Sie studierte Violine an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst Wien und am Konservatorium der Stadt Wien in der Klasse von Eugenia Polatschek, sowie auch an der Anton Bruckner Privatuniversität in Linz bei Alfred Staar und Josef Sabaini. Sie schloss ihre Instrumental- und Pädagogikstudien mit ausgezeichneten Erfolgen ab und setzte das Studium von Barockvioline und historischer Aufführungspraxis bei Michi Gaigg an der Bruckner Privatuniversität und Enrico Gatti am Koninklijk Conservatorium Den Haag fort. Diplome mit Auszeichnung.

Meisterklassen bei Andrew Manze, Catherine Mackintosh, Maggie Faultless und Sigiswald Kuijken.

Noch während ihres Studiums substituierte sie im Brucknerorchester Linz.
Mitglied des European Union Baroque Orchestra (EUBO) 2004 und 2006.
Rege Konzerttätigkeit mit dem  L’Orfeo Barockorchester (Michi Gaigg), dem Ricercar Consort (Philippe Pierlot), dem Ensemble Aurora (Enrico Gatti), der Capella Leopoldina, dem Collegium Musicum Den Haag, Barucco, Neue Hofkapelle Graz und der Austria Baroque Company.

Sie ist Gründungsmitglied des Harmony of Nations Baroque Orchestra und außerdem als Violinpädagogin tätig.