MUSICK FOR DISTRACTED TIMES

 

Englische Bläsermusik zur Zeit der Stuarts

 

Masques, Ayres, Dances, Divisions & Suiten
von James Paisible, Henry Purcell, Robert Cambert, Matthew Locke u. a.

 


England und die stürmischen politischen Zeiten des 17. Jahrhunderts:


Nach dem glanzvollen Elisabethanischen Zeitalter führen heftige Machtkämpfe zwischen den glücklosen Stuarts, dem Parlament und der verschiedenen Kirchen zum Bürgerkrieg, an dessen dramatischen Höhepunkt 1649 Charles I. öffentlich hingerichtet wird: daraufhin komponiert Thomas Tomkins mit einem Gefühl tiefer Beklommenheit die „Sad Pavan for these distracted times“ (traurige Pavane für verwirrte Zeiten).


Trotzdem entwickelt sich in den darauffolgenden Jahren, aufgrund des Interesses der Cromwell-Diktatur an Erziehung, eine breite Musizierpraxis in der Bevölkerung. Die Vielzahl der Musikliebhaber begünstigt die Entstehung öffentlicher Konzerte und florierender Musikverlage.


Nach der Wiederherstellung der Krone 1660 emigrieren zunehmend französische Musiker nach England und etablieren dort das neueste Modeinstrument des Versailler Hofes: die Oboe. Wir porträtieren die Karriere eines hervorragenden Bläser-Ensembles rund um Jacques Paisible, das von der Unterhaltungsmusik der Mätresse Charles’ II. zur offiziellen Oboe-Band von Queen Anne aufsteigt.


Am Ende des Jahrhunderts gilt London als geschäftige Opern- & Konzertmetropole, die bald die berühmtesten Sängerinnen und Komponisten ganz Europas anlocken wird.



PROGRAMM:


OBOE TRIUMPHANS at the FRENCH COURT

André Danican Philidor dit Philidor l’Aîné (Versailles, ca. 1652 -  Dreux, 1730):

Suite des Airs des hautbois et Batteries de Tambours
Aus: Partition de Plusieurs Marches et batteries de tambour tant françoises qu’ètrangeres avec les airs de fifre et de hautbois..;

Recueilly à Versailles L’an 1705


PRIVATE MUSICKE

Thomas Tomkins (St Davids, Wales, 1572 – Martin Hussingtree, Worcestershire, 1656):
„A Sad Pavan for these distracted times“ (London, 14. Februar 1649)
                               
Matthew Locke (Exeter, ca. 1622 – London, 1677):
Suite No. 4 in C
Fantazie – Courante – Ayre (Almand) – Saraband
Aus: The Broken Consort, London ca. 1661.


The ARRIVAL of the HAUTBOY on the BRITISH ISLES

Robert Cambert (Paris, ca. 1627 – London, 1677):
Suite aus den Opern „Les peines et les plaisirs de l’amour“ und „Pomone“
(Paris 1671/1672)
Seconde Ouverture  - Première Entrée & Seconde Entrée des Bouviers (Ochsenhirten) - Air pour tous les instruments - Les bergers et hautbois


The TEMPEST

Matthew Locke:
Suite aus „The Tempest“ (Masque, nach Shakespeares „The Tempest“/Der Sturm, London 1674)
Introduction – The First Act Tune/Rustick Air – Gavot – Ariel’s Song – Dance of Fantastick Spirits –
The Conclusion/A Canon 4 in 2



The FAREWELL of QUEEN MARY

Slow Ayre – Entre [Anonymous]
Aus: Synopsis Musicæ or The Musical Inventory, Being a Collection oft the choicest and newest Ayres [...] for the Recorder or Flute; London, 1693.


Thomas Tollett (Dublin – London, ca. 1696):
The Queen’s Farewell in 3 parts
Jacques (auch James) Paisible (Frankreich, ca. 1656 – wahrscheinl. London, 1721):
The Queen’s Farewell in 4 parts

Aus: Banister, THE SPRIGHTLY COMPANION: Collection of the best Foreign Marches, Now play’d in all Camps. With two Farewells at the Funeral of the late Queen; London, Playford, 1695.                                  


PAUSE


In IMITATION of BIRDS
 
Tune for the Canary Bird - Tune for the Nightingale
Aus: John Walsh (Hrsg.), The Bird Fancyer’s Delight or Choice Observations and Directions Concerning the Teaching of all Sorts of Singing Birds (...),

London ca. 1715.

 

William Williams (London, 1675 – ebda. 1701):

Sonata „In Imitation of Birds“
 Adagio & Allegro



The QUEEN’s CONSORT


James Paisible:
Suite for Queen Anne
(Branle) – Amener – Gavotte – Courante – Bourrée – Menuet - Prélude – Aire – Rondeau – Gigue



The LADYS and GENTLEMENS ENTERTAINMENT

Daniel Purcell (London, 1664 – ebda.1717):
Toccata in a
Aus: John Walsh (Hrsg.), The Ladys Entertainment or Banquet of Musick, London 1708.

Mr. Robert King’s Round – Minuet – Gavet – Hornpipe
Aus: Thesaurus Musicus: Being a Collection of the Newest Songs performed at their Majesties Theatres (...); London, 1694.

Pauls Steeple
Aus: The Division Flute, Containing the Newest Divisions upon the Choicest Grounds, London 1706.



ORPHEUS BRITANNICUS

Henry Purcell (London, 1695 – ebda., 1695):
Suite aus „The Fairy-Queen“
Ouverture – Hornpipe – Song tune (If love’s a sweet passion) – Rondeau – Prelude –Dance for the Haymakers – Dance for the  Green Men - Monkey’s Dance
                         




Konzertdauer ca. 1 3/4 Stunden mit Pause